Umsatzeinbruch aufgrund schlechter Reputation? Reputationsmanagement hilft!

 In Reputationsmanagement

Wer ein Unternehmen leitet, kennt die täglichen Herausforderungen aus dem operativen Geschäft. Auf Neukundengewinnung, Kundenservice und Qualität legen die meisten Unternehmer Wert, aber Ihre Reputation vernachlässigen einige. Die Verbindung zwischen Unternehmenserfolg und einer guten Reputation sind für jeden, der über einen guten Ruf verfügt eine gewöhnliche Begleiterscheinung seines Handelns. Erst, wenn die Reputation beschädigt wird und weitaus weniger Umsatz als zuvor generiert wird, dann bemerken Unternehmer – wie wertvoll eine gute Reputation ist.

Reputationsmanagement von RH Reputation aus Berlin

Zulieferer und Kunden müssen zu einem Unternehmen Vertrauen aufbauen, um den langfristen Unternehmenserfolg sicherzustellen. Allein mit PR-Agenturen, deren Fokus auf der Kommunikation liegt, oder Social-Media und Grafikagenturen kann keine gute Reputation aufgebaut werden. Im Vergleich zum kurzfristigen Imagegewinn ist Reputationsmanagement eine Strategie, die nachhaltig die öffentliche Meinung positiv beeinflusst. Aus der Interaktion mit der Öffentlichkeit heraus, beispielsweise durch Posts bei Facebook und Twitter, kann eine Basis geschaffen werden, um Befürworter und Kunden zu gewinnen. In einem weiteren Schritt müssen öffentliche Medien mit Informationen beliefert werden, um neutrale Informationsquellen zur besseren Beurteilung eines Unternehmens in den Suchmaschinen zu etablieren. Um langfristige präventive Maßnahmen zum Schutz der Unternehmensreputation zum Unternehmensnamen zu verfestigen, werden sensible technische Einstellungen benötigt (SEO).

Nachdem die Suchmaschinen entweder bereinigt oder positiv gestaltet sind, erweitert RH Reputation die Maßnahmen des Reputationsmanagements. Öffentliche Meinungsträger wie Print- und Leitmedien sind ideal, um ein großes Publikum zu erreichen. Es ist besonders wichtig zunächst einmal mit den unterschiedlichen Bereichen des Reputationsmanagements eine homogene Basis in der Außendarstellung eines Unternehmens zu schaffen. Bei der Eingabe des Firmennamens in der Googlesuche sollten positive Nachrichten überwiegen, allerdings sind auch Einblicke in ein Unternehmen durch Blogberichte wichtig.

Negative Berichte führen zum Umsatzeinbruch

Das Internet ist eine Umgebung, die keinen Stillstand kennt. 24 Stunden am Tag und das 365 Tage im Jahr ist Ihre Reputation Gefahren ausgesetzt. Um ein Unternehmen zu beschädigen genügt ein negativer Pressebericht, wenn das Medium einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat. Dieser negative Eintrag kann zum Rückgang von Neugeschäften und letztlich zu geringeren Erträgen führen. Eine negative Reputation entsteht häufig durch einen Fehler in einem anderen Bereich wie der Produktion, dem Management oder der Verwaltung. Daher ist es wichtig in einer Reputationsmanagement-Strategie alle wesentlichen Bereiche zu analysieren, in denen Risikopotenzial vorherrscht.

Wollen Sie mehr über die Entfernung von negativen Berichten lesen?

Recommended Posts

Hinterlasse ein Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?